What‘s on my iPhone

Heute gibt es mal ein aktuelles What‘s on my iPhone.

Nein, dieses mal nicht als Screenshot Version, sondern als Text. Apples eigene Apps lasse ich mal weg.

1Password, Clear, PhotoSync, ProtonMail, Tweetbot, hAppy, Prowl, Threema,
Pocket Casts, Reeder, Pocket, DuckDuckGo, Dropbox, OneDrive, Google Drive, meincongstar, Fidor Smart Banking, Deutsche Bank, Lieferungen, Mi Fit, Blutdruck, Spark Camera, WeatherPro, AlertsPro, WarnWetter, Pollenflug, ForeverMap, AVV Connect, DB Navigator, Simplenote, iA Writer, Scanbot, Epson iPrint, Copied, Feiertage, HDE OTP, Pinpoint, Battery Life, Barcode, Youtube, Tunein Radio, Sleep Sounds HQ, RAV FileHub.

Das wären dann meine Apps und die meisten davon nutze ich in der Tat täglich.

Mal wieder Menschen – Erkältungszeit

Es lässt sich nicht leugnen, es ist Herbst. Es wird kälter und regnet häufiger und in manchen Gegenden soll sogar Schnee gesichtet worden sein.

Was macht der Mensch? Er wird krank, hustet, niest usw. Im Zug, im Bus, beim Einkaufen überall wird gehustet und geniest. Nun gut, erst mal kein Problem viele nutzen ein Taschentuch oder wenn es nicht anders geht entledigt man sich der Viren und Bakterien in die Armbeuge.

Aber wie üblich gibt es auch die, denen das alles völlig egal ist ab in die Hand mit dem Rotz und alles anfassen und so das ganze noch schön verbreiten. Ich habe mich selbst in den vergangen Jahren selbst wegen dieser Rücksichtslosigkeit hin und wieder angesteckt. Es ist nicht nur rücksichtslos, sondern auch absolut widerlich, vor allem wenn man selbst die Brühe von anderen Menschen in den Nacken bekommt – da kann man schon mal etwas gereizt reagieren. Diese „Spezialisten“ sollten sich wirklich was schämen.

Das sind auch häufig die die meinem aus tiefstem Herzen immer wieder auf den Boden spucken zu müssen, achtet mal drauf, wenn ihr auf den Weg zur Arbeit oder beim Einkaufen den gleichen Menschen begegnet.

Ist es denn wirklich zu viel verlangt etwas Rücksicht auf andere zu nehmen? Scheint leider so.

Neues Theme

Kaum da und schon sieht es hier wieder anders aus, ich weiß ich bin schlimm. 😉

Ich habe wieder den Theme Waipoua von Elmastudio installiert, dafür ich habe ihn ja gekauft und weil dass schon so lange her ist (2012) habe ich mir schon den nächsten ausgesucht.

Den Waipoua habe ich jetzt nicht wirklich verändert, er passt mir gerade genau so wie er jetzt ist. Ich habe lediglich die Option für die Sticky Posts nicht aktiviert, ich brauche sie einfach nicht. Die Sidebar habe ich um die neuesten Beiträge und Kommentare erweitert und einen Link zu meinem Amazon Wunschzettel (ja, ich habe jetzt auch einen) hinzugefügt.

Wer Elmastudio noch nicht kennt und auf der Suche nach einem neuen Theme für seinen Blog ist kann sich mal auf der Themeseite umschauen. Es sollte fast für jeden etwas dabei sein und dass zu einem guten Preis.

Back to app.net

Ok, ich bin seit Februar wieder auf app.net unterwegs aber in den letzten Wochen gefällt es mir immer besser. Es gefällt mir sogar so gut das ich vor kurzem das Update zum Paid Account gegönnt habe. Bei Free Account hat man 500 MB Speicherplatz und kann höchstens 40 Accounts folgen, beim Paid Account hat man 10 GB Speicherplatz und die Anzahl der Accounts denen man folgen kann ist unbegrenzt. Für die Hardcore Twitterer ist das unverständlich, hat man ja dort alles für umsonst. Also warum sollte man so etwas tun?

Als app.net vor einigen Jahren startete war der Hype groß und zugegeben im laufe der Jahre hat das ganze extrem nachgelassen.

Auf app.net kann man sich meiner Meinung nach viel besser unterhalten und auch tolle Diskussionen führen. Das ist auf Twitter kaum bis gar nicht möglich. Da gibt es die, die einem sofort entfolgen wenn man nicht ihre Meinung ist. Die Schreihälse, die meinen Twitter sei kein Chat und längere Unterhaltungen solle man gefälligst per Direktnachrichten führen. Klar Twitter ist ja auch kein Chat aber wenn sich da Nutzer unterhalten möchten dann hat man das bitte schön zu respektieren!

Der Umgang miteinander hat sich zum negativen geändert, was ich sehr schade finde und darum bin in letzter Zeit au app.net aktiver geworden. Ja, es ist dort bei weitem nicht so viel los aber dass muss ja auch nicht immer so sein. Es soll Spaß machen und interessant sein, sich mit anderen Menschen auszutauschen und dass ist auf app.net definitiv der Fall.

Mir macht Twitter noch immer Spaß aber der kann einem da manchmal auch echt vergehen. Ich bin dort nach wie vor täglich unterwegs aber auf app.net fühle ich mich mittlerweile wohler und ich kann es jedem empfehlen mal vorbei zu schauen, vielleicht sieht man sich ja dort.

Clients gibt es übrigens auch, ich empfehle Dash für Android (Download auf apkpure.com) und hAppy für iOS.

7 Spiele

Vor 2 Wochen hat @papierzeit auf app.net seine sieben Lieblingsspiele mit dem Hashtag #fav7games vorgestellt.

Da ich schon recht lange nicht mehr wirklich zocke musste ich echt eine ganze Weile überlegen welche 7 Spiele ich denn zu meinen Lieblingsspielen zählen würde.

Hier sind sie:

Dune
Day of the Tentacle
Earthworm Jim
Duke Nukem 3D
Descent
Shadow Warrior
Fable: The Lost Chapters

Welche Spiele waren bzw. sind es denn bei euch?

FamousBrick – Berühmtheiten aus Lego

FamousBrick Berühmtheiten aus Lego, so steht es auf der Webseite und dass trifft 100%ig zu. Die Manufaktur in Lindau am Bodensee dürfte mittlerweile vielen ein Begriff sein, dort kann man Figuren aus Lego kaufen die man sonst nirgends bekommen kann außer im eigenen Amazon Shop.

Gleich auf der Startseite bekommt man einen Überblick wer dort alles vertreten ist und man kennt sie alle, garantiert.

Zu jeder Figur, die übrigens mit 12,90 Euro meiner Meinung nach recht günstig sind, bekommt man eine kleine Infokarte, einen Magnetstein und eine Stellplatte. So kann man sich seine Figur auf den Schreibtisch, ins Regal oder wo auch immer man sie haben möchte hinstellen, bzw. mit dem Magnetstein z.B. an seinem Kühlschrank befestigen.

Auch wird auf der Seite ein Rahmen angeboten in dem bis zu 6 dieser tollen Legofiguren Platz finden. Der „Famous Frame“ ist aus schwarzem Holz, im Innern befindet sich eine passende Platte um die Figuren anzubringen, diese werden dann von einer Glasscheibe vor Staub geschützt.

Mittlerweile habe ich 5 dieser Figuren und den Famous Frame und ich hoffe das es bald eine neue Figur gibt die zu meiner kleinen Sammlung passt.

Der Support ist sehr nett, es gab beim Bestellvorgang einen kleinen Fehler meinerseits und ich bekam auf einen Sonntag eine Mail dazu. Das macht noch lange nicht jeder.

Hier noch ein Foto:

famousbrick

Der Famous Frame mit Steve Jobs, Konrad Zuse, Bill Gates, Steve Wozniak und Albert Einstein.

Wer mag kann sich auch das Interview im geektalk.ch anhören. Folge #gt7214 FamousBrick – Berühmtheiten im kompakten LEGO Format.

FamousBrick gibt es übrigens auch auf:
Twitter: https://twitter.com/FamousBrick
Facebook: https://www.facebook.com/famousbrick
Instagram: https://instagram.com/famousbrick/